DE | EN
Das Projekt zur Förderung, Vermittlung und Vernetzung von Kunstschaffenden durch die Archivierung ihres Werkes.

KünstlerInnen sind der Spiegel unserer gesellschaftlichen Entwicklungen und tragen massgeblich zu unserer Kulturgeschichte bei. Seit 2008 widmet sich das aus einer KünstlerInneninitiative entstandene Projekt OVRA Archives der Förderung, Vermittlung und Vernetzung von Kunstschaffenden und ihren Werken.

Ovra ist rätoromanisch und bedeutet Werk.
OVRA Archives bietet umfassende Beratungen rund ums Archivieren, eine elektronische Präsentations- und Informationsplattform, sowie Vermittlung des Werkes durch nicht kommerzielle Projekte in Form von Editionen, Gesprächen und Ausstellungen an.


WIR ÜBERNEHMEN DIE ARCHIVIERUNG EINES WERKES UND HELFEN KÜNSTLERINNEN, RICHTIG ZU ARCHIVIEREN.

OVRA Archives bietet eine umfassende Beratung und Unterstützung bei der Archivierung des Werkes an.

Für KünstlerInnen, die aus zeitlichen Gründen oder mangelenden technischen Kenntnissen nicht archivieren wollen oder können, übernimmt OVRA Archives gegen einen Aufpreis die Archivierung des gesammten Werkes. Die Höhe des Aufpreises entspricht den finanziellen Möglichkeiten der KünstlerInnen.


Wir bemühen uns eine professionelle Nachhaltigkei der archivierten Werke zu gewährleisten. Seit Jahren führen wir Recherchen zu Online-Datenbanken und Ar
chivierung in der Schweiz, Europa und Übersee. Wir sind in Kontakt mit Fachpersonen aus Forschung, Archivierung und Kunstarchivierung. Will eine/ein KünstlerIn ihr/sein Werk archivieren, haben wir das Know-How und die Software dafür. Wir zeigen unseren Mitgliedern wie sie mit Systematik einen Überblick ihres Werkes schaffen können. Wir lehren die KünstlerInnen welche Informationen und Daten sinnvoll sind zu sammeln, und helfen ihnen diese Daten richtig an- und abzulegen.


WERDEN SIE MITGLIED.

Die Mitgliedschaft kostet jährlich CHF 150.00 (CHF 12.50/Monat) und beinhaltet:

  • - Eine eigene und direkt aufrufbare Webadresse
  • - Ein eigenes ArtPlus Konto
  • - Die Aufnahme im Bereich ARTIST und die Einfügung des Werkes im Bereich WORKS
  • - Gratis-Teilnahme an allen von OVRA Archives organisierten Anlässen
  • - Infomails
  • - Die Möglichkeit, eine OVRA Edition zu gestalten
  • - Profit von Ermässigungen und Angeboten unserer Partner

Eine einmalige Aufschaltgebühr von CHF 30.00 wird bei der Aufnahme verrechnet.

Nach der Aufnahme können die Mitglieder sofort ihre Daten selber erfassen. Jedes Mitglied erhält ein eigenes ArtPlus Konto mit Passwort um seine Daten zu archivieren. Die Mitglieder transferieren die erfassten Künstlerinformationen zusammen mit Bild-,Video- und Tondateien auf das neue Konto.

Nach Eingang des Mitgliederbeitrags werden von uns die Daten der Künstlerin/des Künstlers innerhalb von 10 Arbeitstagen in die Online-Datenbank aufgeschaltet.

Von jedem Mitglied wird die Publizierung von mindestens 10 Einzelwerken, sowie Eckdaten zur künstlerischen Biografie erwartet. - top


AUFNAHMEKRITERIEN FÜR BILDENDE KÜNSTLERINNEN

Vom Bewerber / von der Bewerberin wird erwartet, dass er / sie eine ausgewiesene oder profilierte, eigenständige Persönlichkeit mit
künstlerischem Werk und Ausstellungstätigkeit ist. Diese Eigenschaften werden anhand folgender Kriterien beurteilt:

  • - Abschluss einer künstlerischen Ausbildung und/oder
  • - Erwerb von Auszeichnungen, Preisen, Stipendien, Werkbeiträgen und/oder
  • - Nachweis von Ankäufen durch öffentliche Institutionen und/oder
  • - Realisierung von Ausstellungen und/oder Projekten und/ oder Nachweis dieser in Publikationen oder Dokumentationen. - top


ANMELDUNG

An einer Mitgliedschaft interessierten KünstlerInnen, schicken ein elektronisches Dossier an:
info@ovra-archives.com


Das Dossier soll eine aktuelle Biografie und Aufnahmen von neuen Arbeiten inklusive Bildlegenden beinhalten.

Wir akzeptieren keine Bewerbung mittels CD oder Dokumentationen in Papierform.

In der Regel werden die Bewerbungen von der Jury von OVRA Archives innerhalb von 14 Tagen begutachtet. Ein allfälliger negativer Entscheid wird nicht kommentiert. Eine Wiederbewerbung ist erst nach Ablauf einer Frist von zwei Jahren möglich.

Alle Bild-, Video-, und Audiorechte bleiben bei der/beim KünstlerInnen. - top