DE | EN



OVRA Archives_DESK mit
Annick Haldemann & Renée Magaña
OVRA Archives ist ein Verein.

Der Vorstand wird von folgenden vier Mitgliedern gebildet:
  • - Renée Magaña (Vereinspräsidentin)
  • - Annick Haldemann (Vizepräsidentin)
  • - Günther Ketterer (Finanzen)
  • - Carola Ertle Ketterer
Das Online-Archiv wird von Renée Magaña geführt.

Renée Magaña
Künstlerin

Als Künstlerin organisiert und koordiniert sie interdisziplinäre Projekte in Innen- und Aussenräumen, und erarbeitet verschiedene kunsthistorisch und lokal relevante Archive, u.a. für den Studiengang Kunst an der Hochschule der Künste Bern (HKB), für Visarte, Berufsverband visueller Künstler, Sektion Bern, und die Kunsthalle Bern. Für ihre künstlerischen Aktionen und Arbeiten hat Renée Magaña im Jahr 2005 zwei Werkbeiträge des Kantons Bern erhalten.

2003 schloss Renée Magaña den Studiengang Kunst an der Hochschule der Künste Bern (HKB) ab, an der sie bei Hans Rudolf Reust, Ulrich Loock und Aloïs Lichtsteiner studierte. Sie hat Einzelausstellungen in der Galerie Kunstkeller, Bern und nahm an verschiedenen Gruppenausstellungen teil.

Für weitere Informationen bitte das Archiv besuchen: www.ovra-archives.com/Magana_Renee



Annick Haldemann

Geboren 1972, hat sie das vierjährige Studium der Kunsttheorie an der Hochschule der Künste Zürich im 2003 abgeschlossen. Während dem Studium arbeitete sie im Museum Bellerive, Zürich und danach für verschiedene Galerien und einer gleichzeitigen kunsthistorischen Vermittlungstätigkeit im museum franz gertsch. Seit Anfang Oktober 2006 hat sie eine Anstellung in Bern bei videokunst.ch und betreut eine private Kunstsammlung. 2007-2011 hatte sie die Leitung der administrativen Verwaltung des Aeschlimann Corti Stipendiums - dem best dotierten privaten Stipendium der Schweiz - inne, dessen Jury-Präsidium sie 2012 übernimmt. Als Projektleiterin betreut sie den "Credit Suisse Förderpreis Videokunst", der 2011 zum ersten Mal ausgeschrieben wird. Seit 2 Jahren setzt sie als freie Kuratorin Ausstellungen im In- und Ausland um, zur Zeit im Kunstmuseum Bern (Sean Scully - Retrospektive).


Carola Ertle Ketterer und Günther Ketterer

Günther Ketterer ist seit 1981 selbstständiger Treuhänder und Immobilientreuhänder. Seit 1995 leitet er gemeinsam mit seiner Frau Carola Ertle Ketterer das Treuhandbüro TIS GmbH. Er ist Präsident der npg (AG für nachhaltiges Bauen) und ist Gründungsmitglied der WOGENO Bern (Wohnbaugenossenschaft) . Er ist beteiligt an der Galerie Henze & Ketterer in Wichtrach und Vizepräsident der Ernst Ludwig Kirchner Stiftung, Davos.

Gemeinsam führen sie die Ernst Ludwig Kirchner AG und videokunst.ch.

Carola Ertle Ketterer engagiert sich, nebst dem oben erwähnten, in der Quartierkommission Bümpliz / Bethlehem QBB als Vizepräsidentin und präsidiert die Kunstachse. Sie ist im Beirat der Hochschule der Künste Bern HKB.

Mit ihrer Privatsammlung engagiert sich das Ehepaar schwerpunktmässig in der zeitgenössischen Kunst.