DE | EN

Resultate:  1

"Wo es endet und beginnt"
Detail
  • Skulptur
  • 280.00 x 320.00 x 280.00
  • Birkensperrholz verschraubt
  • 2008
  • Plattform08 Zürich
  • Die Wahrnehmung der Stadt auf einem Skateboard unterscheidet sich wesentlich von derjenigen eines Fussgängers. Kleine Erhebungen werden zu Hindernissen, Sitzgelegenheiten zu Spielzeugen und Bodenbeläge bedeutend. Nino Baumgartners Sensibilisierung für (Raum-)Situationen im urbanen Kontext steht ohne Zweifel in direktem Zusammenhang zu seiner langjährigen Erfahrung als Skateboarder.
    Das Holz als Werkstoff kontrastiert meist mit der übrigen Beschaffenheit der Orte, an denen Baumgartner seine Interventionen gewöhnlich ausführt. Die wärmere Farbigkeit des Holzes im Gegensatz zum Grau des Betons markiert einen deutlichen Kontrast; doch sind es insbesondere die elastischen und formbaren Eigenschaften des Holzes, die sich Baumgartner zu Nutzen macht. Der Blick des Betrachters wird vermittels seiner Installationen geschärft für die genuine Charakteristik der Umgebung; Formen werden aufgenommen und weitergeführt, die Statik von Gebautem wird offengelegt, teils karikiert und die Beschaffenheit und ganz eigenen Bedingungen von vorgefundenen Orten und Situationen werden hinterfragt. Es ist keine künstliche Aneignung von Vorgefundenem, die Nino Baumgartner anstrebt. Vielmehr sind seine Installationen als künstlerische Interpretationen eines urbanen Nomaden zu verstehen, die sich still einfügen in bereits Bestehendes, das damit zu neuer Aussagekraft gelangt.

    Reto Thüring, 2008


    http://www.kunstwollen.ch/de/kuenstler.html