DE | EN

Results:  1

Alles ist ein Künstler, Zusammenarbeit mit Marco Giacomoni
  • Martin Möll

  • Alles ist ein Künstler, Zusammenarbeit mit Marco Giacomoni, 2012
Detail
More
  • Installation
  • Äste, Vogelfutter, diverse Materialien
  • 2012
  • Palazzo Wyler, Bern, 23. - 26. Februar 2012
  • Alles ist ein Künstler

    Beim Eingriff in diesem Zimmer sind wir von zwei Ebenen ausgegangen. Zum einen vom Beuys-Zitat „Jeder Mensch ist ein Künstler“, zum anderen von der Drip Painting genannten Maltechnik welche von Max Ernst erfunden und durch Jackson Pollock bekannt wurde.

    Die Auffassung, wonach jeder Mensch ein Künstler sei, wollen wir weiter führen. Wir meinen, dass allem Lebenden eine künstlerische Tätigkeit zugeschrieben werden kann.
    In unserem spezifischen Fall sind es wild lebende Vögel, für welche wir eine Voliere eingerichtet und sie zu einer Zusammenarbeit eingeladen haben. Das offene Fenster und das ausgelegte Futter sollen die Vögel dazu inspirieren, den Raum zu bespielen.

    Mit Bespielen denken wir in erster Linie daran, dass sich die Vögel an dem im Raum verteilten Futter stärken und zum Fressen auf den angebrachten Ästen niederlassen.
    Dergestalt würden Fressensreste und insbesondere der Vogelkot auf den als Bildfläche dienenden Boden verteilt. Im besten Fall entstünde so ein „Gemälde“ im Sinne des Abstrakten Expressionismus.

    Wie sich am Zustand der Bildfläche unschwer erkennen lässt, sind die Vögel unserer Einladung nicht oder kaum gefolgt. Ob dies auf den Mangel an Interesse für künstlerische Projekte der hier lebenden Vögel, oder aber auf unsere beschränkten ornithologischen Kenntnisse zurückzuführen ist, sei vorerst dahingestellt.

    Marco Giacomoni & Martin Möll, Februar 2012