DE | EN

Resultate:  1

Vaya con dios
Detail
Mehr
  • Performance
  • 2016
  • October 21, 2016, Performance in the choir of the French Church, Predigergasse 1, Berne, 7 p.m.

    Niklaus Manuel’s Dance of Death and the fifth centenary of the Reformation in 2017 are the basis for a number of Autumn events in the city of Berne, Switzerland.

    Renée Magaña performed "Vaya con Dios" for the exhibition "Someone’s got to dance" in the Stadtgalerie Berne (10.13. – 11.26.2016). In this performance, a list of the names of the deceased were read.

    The public was invited to contribute the names of dearly departed for this memento mori tribute.

    The Bernese Dance of the Dead, was originally painted by Niklaus Manuel Deutsch between 1516-1519. It was visible on the enclosing wall of the French Church, formerly referred to as the “Predigerkloster” (Preachers Monastary). The French Church, built in the period from 1270 to 1285 as part of the Dominican monastery that was founded in 1269, is now the city of Berne’s oldest church.

    * * * * * *
    21. Oktober 2016, Performance Fränzösische Kirche, Predigergasse 1, Bern, 19 Uhr

    Der Berner Spätherbst 2016 steht ganz im Zeichen des Totentanzes. Verschiedene Kulturinstitutionen zeigen in loser Kooperation eine breitgefächerte Auseinandersetzung mit der Vergänglichkeit des Lebens und der Präsenz des Todes im Alltag.

    Im Rahmen der Ausstellung "Someone’s got to dance" (Stadtgalerie Bern, 13.10. – 26.11.2016) zeigte ich im Chor der Französischen Kirche am Freitag, 21. Oktober 2016 die Performance "Vaya con dios". In dieser Performance las ich die im Vorfeld gesammelten Namen Verstorbener vor.

    Dazu habe ich eingeladen, die Namen Verstorbenen an die gedacht werden soll, aufzuschreiben und mir zu übermitteln. Die Performance begann um Punkt 19 Uhr.

    Der Berner Totentanz, gemalt von Niklaus Manuel Deutsch, zog sich bis 1660 auf der südlichen Abschlussmauer des ehemaligen Predigerklosters in Bern entlang, der heutigen Französischen Kirche. Die von 1270 bis 1285 erbaute Kirche ist heute zugleich die älteste in Bern und wurde durch das 1269 gegründete Dominikanerkloster erschlossen.